Kurzprofil

EYECOM ist das jüng­ste Fach­magazin der Augenop­tiker­branche. Gegrün­det im Mai 2016 set­zt es infor­ma­tive, mutige, bunte und manch­mal auch freche Akzente.

Seine Ziel­gruppe sind alle unab­hängi­gen Augenop­tik-Unternehmer im deutschen Sprachraum D-A-CH, die dieses Unternehmer­magazin zwei­monatlich kosten­frei zuge­sendet bekom­men. Die The­men umfassen alles, was mit­tel­ständis­che Augenop­tik­er zur Opti­mierung ihres Unternehmer­tums brauchen – von echter Fach­in­for­ma­tion über Design und neue Tech­nolo­gien über Unternehmens– und Mitar­beit­er­führung bis hin zu Betrieb­swirtschaft und Mar­ket­ing.

Inhaltlich set­zt EYECOM auf jour­nal­is­tis­che Tugen­den, die im Zeital­ter dig­i­taler und sozialer Medi­en in den let­zten Jahren etwas ver­nach­läs­sigt wur­den. Neben hoher fach­lich­er Kom­pe­tenz von Ver­lag, Redak­tion und Autoren spielt auch das Erzählen von Geschicht­en (neudeutsch „sto­ry­telling“) wieder eine große Rolle: Alle Inhalte wer­den selb­st recher­chiert und for­muliert und unter­schei­den sich damit wohltuend vom ver­bre­it­eten „Copy and Paste-Jour­nal­is­mus“. Online-Aktiv­itäten sind zwar eben­falls Teil des EYE­COM-Ange­bots, aber kein zen­traler. Ein­er der Leit­sätze von EYECOM heißt „Slow Media“ und ste­ht für Qual­ität statt Beliebigkeit.

EYECOM ist auch das aufla­gen­stärk­ste Print­medi­um der Branche: Die regelmäßige Prü­fung durch die IVW (Infor­ma­tion­s­ge­mein­schaft zur Fest­stel­lung der Ver­bre­itung von Wer­be­trägern e. V.) belegt, dass das Mag­a­zin in D, A und CH 13.108 (IVW III.2018) Augenop­tik-Unternehmer und Einkaufs-Entschei­der erre­icht — zuver­läs­sig und gle­ichzeit­ig auf dem Post­weg.

Das EYE­COM-Mag­a­zin ist überdies Teil der gle­ich­nami­gen Eye­wear Com­mu­ni­ty. Ent­standen ist diese Gemein­schaft aus der Idee, dass mit­tel­ständis­che Augenop­tik-Unternehmer den Her­aus­forderun­gen des Mark­tes durch Dis­counter und Online-Anbi­eter viel bess­er mit- als gegeneinan­der begeg­nen kön­nen. Ziel ist ein reger Aus­tausch der Branchen­mit­glieder untere­inan­der; das Ange­bot beson­der­er Fort­bil­dungsver­anstal­tun­gen, Leser­reisen, Events wie Golf- und Ten­nis­turniere und das bere­its tra­di­tionelle Old­timertr­e­f­fen für Augenop­tik­er – und immer wieder: Das per­sön­liche Gespräch über den schön­sten Beruf der Welt.