334 neue Augenoptikergesellen in NRW

Die Auszubildenden in Nordrhein-Westfalen haben sich von der belastenden aktuellen Situation und den Konsequenzen für ihre Prüfungen nicht unterkriegen lassen: Insgesamt 334 neue Kollegen können in NRW im Augenoptikerhandwerk begrüßt werden.

Aufgeteilt auf die vier Innungen im Westen heißt das: Die Innung Westfalen begrüßt insgesamt 157 und die Innung Düssel-Rhein-Ruhr 82 neue Gesellen, in Köln starten 66 neue Gesellen ins Berufsleben und in Aachen 29.

Nach der Ausbildungszeit und nach bestandener Gesellenprüfung steht normalerweise die Lossprechungsfeier im Kalender jedes frisch gebackenen Gesellen, im Corona-Jahr 2020 ist das leider anders. Deshalb hat man sich in NRW in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen, um die Leistung der neuen Gesellen trotz allem zu würdigen und sie in der Augenoptik willkommen zu heißen: Stellvertretend für die übrigen NRW-Innungen nahmen Ulrich Schüttler, Obermeister der AOI Düssel-Rhein-Ruhr und Vorstandsmitglied des AOV NRW, sowie Sebastian Lienz, Friedrich-Albert-Lange Berufskolleg Duisburg und Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses der Innung Düssel-Rhein-Ruhr, Videobotschaften mit Glückwünschen an die neuen Gesellen und Gesellinnen des Jahres 2020 in NRW auf.  Die Videos sind hier zu sehen: https://youtu.be/beKTPk1xlT0 und https://youtu.be/h1k-x-OwnPw.

You may also like...

Pin It on Pinterest