70 Jahre Kuratorium Gutes Sehen

KGS-70

Am 20. Juli 2019 wurde das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) 70 und blickt dabei auf eine erfolgreiche Geschichte zurück. Seit seiner Gründung im Jahr 1949 engagiert es sich als eine der ersten deutschen Brancheninitiativen im Gesundheitsbereich für gutes Sehen und gutes Aussehen mit Brille und Kontaktlinsen.

Gesundes Sehen am Computer, regelmäßige Seh-Checks, Brillen für Kinder, beim Sport, im Straßenverkehr, als Sonnenschutz oder einfach nur im schönen Design – die augenoptischen Themen, denen sich das KGS in den vergangenen 70 Jahren gewidmet hat, sind so vielfältig wie die Informationskanäle, über die sie heute verbreitet werden. Neben den klassischen Medien nutzt das KGS hierfür mittlerweile drei eigene Websites und drei Social-Media-Kanäle. Allein auf den Internetportalen sehen.de, seh-check.de und brillenstyling.de informierten sich in den vergangenen zwölf Monaten rund 1,5 Millionen Fehlsichtige.

Unterstützt wird das KGS heute von fast 5.000 Augenoptikerbetrieben und zehn Industrieunternehmen. Eine Win-win-Situation vor allem für alle Augenoptiker. Sie profitieren vom Eintrag in der „Augenoptiker-Suche“ auf sehen.de und seh-check.de, auf die kontinuierlich in sämtlichen Internetpräsenzen, auf Facebook und in den Presseinformationen hingewiesen wird.

„Mit seinen Aktivitäten hat das KGS in all den Jahren wesentlich dazu beigetragen, das aktive Sehbewusstsein der Menschen zu wecken und die Leistungen der modernen Augenoptik bekannt zu machen“, betonte KGS-Vorstandsvorsitzender Josef May. Je mehr Unterstützer an einem Strang ziehen, desto effektiver kann die Idee des guten Sehens in die Welt getragen werden. Machen Sie mit und stärken Sie die Initiative. Gutes Sehen ist Lebensqualität.“

You may also like...