CooperVision veröffentlicht Studie

CooperVision hat Anfang November neue Ergebnisse seiner maßgebenden siebenjährigen klinischen Studie zu MiSight 1 day Einmalkontaktlinsen bekannt gegeben. Zwölf Monate nach dem Ende der Versorgung zeigen die Daten zum durchschnittlichen axialen Längenwachstum des Auges keine Anzeichen für einen „Rebound“-Effekt. Dies bedeutet, dass die erzielten Fortschritte bei der Myopie-Kontrolle erhalten bleiben.

Bei der Studie handelt es sich um die längste Studie zur Myopie-Kontrolle mit weichen Kontaktlinsen. CooperVision berichtete schon zuvor darüber, dass MiSight 1 day eine dauerhafte Verlangsamung des Fortschreitens der Myopie über mehrere Jahre bewirkte. Dies wurde bei einer Gruppe von Kindern beobachtet, die MiSight 1 day über die vollen sechs Jahre der Studie getragen haben, sowie bei der ursprünglich mit konventionellen Einstärken-Einmalkontaktlinsen versorgten Kontrollgruppe, die für eine Dauer von drei Jahren auf MiSight 1 day umgestellt wurde.

Die jüngste tiefergehende Datenanalyse geht sogar noch weiter und zeigt, dass MiSight 1 day einen außerordentlich erstrebenswerten Erfolg bei der Myopie-Kontrolle bietet. Bei allen getesteten Altersgruppen (8-17 Jahre) verlangsamte sich das übermäßige Wachstum der axialen Augenbaulänge um durchschnittlich ca. 50 Prozent. Da die Myopie bei jüngeren Kindern schneller fortschreitet als bei älteren Kindern, kann die Versorgung mit MiSight 1 day zum frühestmöglichen Zeitpunkt den größten und langfristigen Erfolg bieten.

Im siebten Jahr der Studie wurde bei den Teilnehmern ein Wechsel von MiSight 1 day auf eine konventionelle Einstärken-Einmalkontaktlinse vorgenommen, um festzustellen, ob der Erfolg in Bezug auf die Reduzierung des Fortschreitens der Myopie erhalten bleiben würde. Das Fortschreiten der Myopie erfolgte ab diesem Zeitpunkt nur im zu erwarteten ‚altersbedingten’ Ausmaß – und nicht mit einem beschleunigten ‚Aufholeffekt’, der die zuvor erzielten Erfolge bei der Myopie-Kontrolle wieder zunichtemachen würde. Dies zeigt, dass es keinen Rebound-Effekt gibt.

Die Forscher von CooperVision teilten ihre Ergebnisse bei dem American Academy of Optometry Annual Meeting, einer weltweit angesehenen wissenschaftlichen und klinischen Konferenz.

You may also like...

Pin It on Pinterest