Gut Sehen in der Schule – Sehtest beim Augenoptiker

photocredit: ZVA/peterboettcher

Für viele Kinder beginnt ab August wieder die Schule. Um dem Unterricht problemlos zu folgen und den Schulweg sicher zu bewältigen, ist gutes Sehen für Schulkinder besonders wichtig. Der Besuch beim Augenoptiker oder Optometristen ist auch während der Corona-Pandemie sicher und sollte vor Schulstart mit eingeplant werden.

Schlechtes Sehen steht oft in direktem Zusammenhang mit schlechten Leistungen in der Schule, Konzentrationsschwierigkeiten, Unlust oder Kopfschmerzen. Die Sehfähigkeit des eigenen Kindes einzuschätzen, ist für Eltern nicht leicht, eine unbemerkte Fehlsichtigkeit bei Kindern kann aber Folgen für die Entwicklung des gesamten visuellen Systems haben.
Für eine erste Einschätzung des Sehvermögens können sich Eltern mit ihren Kindern ab vier Jahren unter folgendem Link in Form eines eigens für Kinder konzipierten Online-Sehtests spielerisch mit dem Thema befassen: www.1xo.de/kindersehtest. Der Kindersehtest kann und soll die Überprüfung durch einen Fachmann aber nicht ersetzen.

Ein Sehtest beim Augenoptiker geht in der Regel schnell und unkompliziert und ist aufgrund der strengen Hygienemaßnahmen auch in Corona-Zeiten unbedenklich. Wird hierbei eine Fehlsichtigkeit festgestellt, findet der Augenoptiker oder Optometrist zusammen mit Eltern und Kind die passende Lösung in Form einer Kinderbrille, Sportbrille oder Kontaktlinsen. Letztere eignen sich mit fachgerechter Anleitung, regelmäßiger Kontrolle und Begleitung der Eltern auch für Kinder in jedem Alter.

You may also like...

Pin It on Pinterest