IGA OPTIC – Vom „netten Verein“ zum topaufgestellten Unternehmen

40 Jahre lang hat Gründungsvater Hans-Wilm Sternemann die erfolgreiche Entwicklung des Marketing- und Vertriebsverbundes IGA OPTIC in führender Position mitgeprägt. In diesem Jahr hat sich der 69-Jährige aus den Führungsgremien zurückgezogen.

1981 ging der Marketing- und Vertriebsverbund IGA OPTIC an den Start. Die Idee, die Interessen mittelständischer Augenoptiker in einem Verbund zu bündeln, stammt von Hans-Wilm Sternemann. Der heute 69-jährige hat nicht nur Impulse zur Gründung gegeben, er hat in Vorstand und Aufsichtsrat vier Jahrzehnte lange die Entwicklung des Unternehmens maßgeblich mitgeprägt. Jetzt hat sich Hans-Wilm Sternemann aus den Führungsgremien zurückgezogen.

Sein Fazit: „Ich bin stolz darauf, ein Teil dieser erfolgreichen Entwicklung gewesen zu sein. Dass IGA OPTIC von Anfang an finanziell sauber und so gut dar steht, ist nicht das Verdienst eines einzelnen. IGA ist ein Gesamtprojekt. Dazu gehören auch die vielen Kollegen, die ich in 40 Jahren habe kennenlernen dürfen. Trotz aller Individualität gab es ein stetig wachsendes Zusammengehörigkeitsgefühl, verbunden mit einem gemeinsamen Verantwortungsbewusstsein.“ Aber Hans-Wilm Sternemann blickt nicht nur zurück, sondern auch nach vorn: „Unsere Startposition für die kommenden 20 Jahre könnte nicht besser sein. IGA ist seit Jahrzehnten ein finanziell kerngesundes Unternehmen mit steigenden Mitgliederzahlen und einem hochmotivierten, professionellen Team. Eine exzellente Führung mit Carsten Schünemann als geschäftsführender Vorstand und Helmut Schweda als eigenständiger Geschäftsführer Marketing sorgt heute für Kontinuität.“

You may also like...

Pin It on Pinterest