IPRO und AMPAREX künftig unter einem Dach

 

Martin Himmelsbach, Geschäftsführer IPRO

AMPAREX, Marktführer bei Software für Hörakustiker und IPRO, Marktführer bei Software für Augenoptiker, werden künftig unter dem Dach des neuen Eigentümers FLEX Capital zusammenarbeiten. Diese jetzt bekannt gewordene Entwicklung ist bereits vollzogen.

Die Berliner Beteiligungsgesellschaft FLEX Capital schafft damit den Grundstein für eine Software-Unternehmensgruppe für „sonstige Leistungserbringer“ im Gesundheitswesen. Durch gezielte Investitionen in Technologie und Produkt soll Kunden das mit Abstand beste Angebot im jeweiligen Segment zur Verfügung stehen.

Die Gruppe wird sich auf moderne Cloud-Lösungen fokussieren, die die traditionellen Nutzungs- und Lizenzmodelle für serverbasierte Systeme ersetzen werden. Cloud Computing stellt Ressourcen und Applikationen über das Internet bereit. Gerade in so komplexen Branchen wie der Hörakustik und Augenoptik mit ihren vielen unterschiedlich organisierten Marktteilnehmern bietet die Cloud eine einzigartige Chance für die effiziente Hebung von Optimierungspotenzialen. Die von FLEX unterstützten Unternehmen erzielen durch gezielte Investitionen in Technologie und Produkt zusätzliches Wachstum. Dabei konzentriert sich das Unternehmen, dessen Gründer und Investoren selbst mittelständische Software-Unternehmer sind, auf Unternehmen mit Hauptsitz im deutschsprachigen Raum.

Die IPRO Geschäftsleitung begrüßt die Verkaufsentscheidung der bisherigen Konzernmutter Haag-Streit vor allem mit Blick auf die klare strategische Ausrichtung der neuen Eigentümer. „IPRO hat allen Grund, der Haag-Streit für gute 30 Jahre zu danken, in denen sie unsere Erfolgsgeschichte und den Aufstieg zum Marktführer begleitet und unterstützt hat“, erklärt Geschäftsführer Martin Himmelsbach, im Bild. „Die Partner von FLEX sind erfahrene IT-Entrepreneure, die ihre Unternehmen auf neue Anforderungen ausrichten und neue Kunden gewinnen wollen; davon profitieren unsere Mitarbeiter, Anwender und Partner.“ Mit-Geschäftsführer Alexander Schröder ergänzt: „Mir geht es darum, dass IPRO schnell moderner und schlagkräftiger wird; durch das klare Bekenntnis zur Cloud und das Know-how sowie die Ressourcen wird uns FLEX hierbei unterstützen.“

You may also like...

Pin It on Pinterest