Krankenstand in der Augenoptik im Jahr 2021

 

Laut einer Erhebung der Augenoptiker Ausgleichskasse VVaG (AKA) waren 2021 Arbeitnehmer in der Augenoptik 10,3 Tage aus Krankheitsgründen nicht arbeitsfähig. Im Vorjahr lag der durchschnittliche Wert noch bei 11,6 Tagen, immer gerechnet über eine 7-Tage Woche.

Nach einer aktuellen Veröffentlichung der Techniker Krankenkasse (TK) lagen die Fehltage pro Beschäftigten im vergangenen Jahr über alle Branchen bei 14,5 Tagen, gegenüber dem Jahr 2020 mit durchschnittlich 15,1 Tagen war dies ein leichter Rückgang.

Auch wenn die absoluten Werte der AKA und der Techniker Krankenkasse nicht zu hundert Prozent vergleichbar sind, da die Krankenkassen auch die Krankheitszeiten oberhalb von sechs Wochen erfassen, die in den Daten der AKA nicht enthalten sind, kann erneut davon ausgegangen werden, dass die tatsächlichen Krankentage in der Augenoptik immer noch deutlich unterhalb derer der Gesamtwirtschaft liegen. Laut TK seien die Krankmeldungen aufgrund einer geringeren Zahl der gängigen Erkältungskrankheiten zurückgegangen, die Zahl der Krankschreibungen durch Covid-19 dagegen sei deutlich gestiegen. Deutliche Zunahmen bei den krankheitsbedingten Ausfällen seien auch aufgrund psychischer Erkrankungen festzustellen.

You may also like...

Pin It on Pinterest