Lingelbachs Scheune – Optische Phänomene geht auf Tour

Täuschung – Die beiden dicken und die beiden dünnen Balken sind jeweils identisch.

Die Sammlung „Optische Phänomene in Lingelbachs Scheune“ in Leinroden bei Aalen findet auch über Fachkreise hinaus viel Beachtung. Normalerweise laden die Initiatoren um den Gründer Prof. Bernd Lingelbach zu einem Sommerfest ein, jedoch ist dieses Jahr leider vieles anders.

Umso wichtiger wird deshalb die jüngste Erweiterung zu „Lingelbachs Wanderscheune“. Unter der Bezeichnung „Wanderscheune“ können Interessierte „Highlights“ der Bilder und Exponate der Sammlung des Museums für optische Phänomene für thematisch passende Anlässe buchen.

„Wir freuen uns über jede gute Gelegenheit, unseren Fundus zu präsentieren, denn das Museum lebt nicht zuletzt auch von den Einnahmen, die bei unterschiedlichsten Aktivitäten erzielt werden“, erklärt Prof. Bernd Lingelbach. „Viele Augenoptiker haben die Sammlung schon bei Jubiläen oder anderen Events gezeigt und damit zusätzliche Besucher angezogen und ihre augenoptische Kompetenz wirkungsvoll unterstrichen“, bestätigt der Vorsitzende des Fördervereins Martin Himmelsbach.

You may also like...

Pin It on Pinterest