Myanmar besiegt Augenkrankheit Trachom mit Hilfe der CBM

Es ist ein Erfolg bei der Bekämpfung vermeidbarer Blindheit: Myanmar hat die Augeninfektion Trachom eliminiert. Das hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nun bestätigt.

Trachom zählt zu den vernachlässigten Tropenkrankheiten und führt unbehandelt zum unwiderruflichen Verlust des Augenlichts. Die Erkrankung ist weltweit unter den Top Ten der Blindheitsursachen. Die Christoffel-Blindenmission (CBM) kämpfte seit den achtziger Jahren an der Seite der Regierung des süd-ost-asiatischen Landes und der WHO, um die Infektionsketten zu durchbrechen.

Wir haben Myanmar seit den achtziger Jahren und besonders bei den schwierigen letzten Schritten begleitet, als die Krankheit nicht mehr weit verbreitet war, sondern nur noch in abgelegenen Regionen vorkam. Wenn der Kampf gegen Trachom zu früh abgebrochen wird, kann die Infektion wieder ausbrechen und sich erneut verbreiten“, erklärt Dr. Babar Qureshi, Direktor für inklusive Augengesundheit bei der CBM. „Wir gratulieren der Regierung von Myanmar, dass sie dieses bedeutende Ziel erreicht hat. Das ist ein großer Erfolg für die nationale Gesundheit und für unsere globalen Bemühungen.“

You may also like...

Pin It on Pinterest