Umfrage zur Gehaltsstruktur im Augenoptikerhandwerk 2021

Im Auftrag von Beutler Saghari & Partner, Personalberatung für Fach- und Führungskräfte aus dem Augenoptiker- und Hörakustikerhandwerk, wurde das Augenoptik-Netzwerk damit beauftragt, eine Umfrage über das aktuelle Gehalt sowie die damit verbundene Zufriedenheit im Augenoptikerhandwerk zu ermitteln.

Befragt wurden 9250 Beschäftigte der Augenoptik, augenoptischen Industrie und dem medizinischen Bereich. Bei der Umfrage wurden Beschäftigte aller Bundesländer berücksichtigt.
80% der Befragten befinden sich in einer Vollzeitbeschäftigung, 16% arbeiten mehr als 20 Stunden/Woche. Vergleichsweise niedrig fällt der Anteil der Befragten aus, die weniger als 20 Stunden/Woche arbeiten. Ihr Anteil liegt bei 4%. Weniger als 1% der Befragten üben ihre Tätigkeit als Minijob aus.

Bezüglich der Art der Unternehmen, bei der die Teilnehmer tätig sind, ergibt sich folgendes Bild: Fachgeschäfte 40%, Filialisten (mehr als 70 Filialen) 35%, Filialisten (11-70 Filialen) 9%, Filialisten (3-10 Filialen) 8%, Medizinischer Sektor und andere Unternehmensarten 8%.

Zufrieden bis sehr zufrieden mit ihrem Gehalt sind mehr als die Hälfte der Befragten mit 56%, nicht zufrieden bis überhaupt nicht zufrieden sind 44% der Befragten.

Dementsprechend fällt auch das Ergebnis zu der Frage aus, ob die Mitarbeiter für ein höheres Gehalt den Arbeitgeber wechseln würden. Hier sprachen sich 48% der Befragten dafür aus, aufgrund eines höheren Gehaltes den Arbeitgeber zu wechseln, was bei dem Anteil derer, die unzufrieden mit ihrem Gehalt sind, zu erwarten war. 34% sind unsicher. Daraus lässt sich schließen, dass auch Teilnehmer, die mit ihrem Gehalt eigentlich zufrieden sind, über einen Wechsel nachdenken würden. Nur für 19% der Befragten ist ein höheres Gehalt kein Grund, den Arbeitgeber zu wechseln.

Alle Infos zum Download auf www.beutler-saghari.com/augenoptik

You may also like...

Pin It on Pinterest