Zahlen: Augenoptische Industrie mit leichtem Umsatzplus

Nach vorläufigen Berechnungen des Industrieverbandes Spectaris konnten die deutschen Hersteller von Augenoptik und Consumer Optics ihren Umsatz 2022 ungeachtet der schwierigen Rahmenbedingungen um 2,5 Prozent auf 4,87 Milliarden Euro steigern.

Das Inlandsgeschäft lag mit einem Wert von 2,42 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau. Ebenfalls unverändert bliebt die Beschäftigtenzahl mit 20.600 Mitarbeitern. Das internationale Geschäft legte hingegen um rund fünf Prozent zu, der Auslandsumsatz kletterte damit auf 2,45 Milliarden Euro.

Die Exportstatistik zeigt für die ersten drei Quartale 2022 ein Plus bei den Ausfuhren in Länder der Europäischen Union von sieben Prozent, auf die rund 62 Prozent der Exporte entfallen. Auch die Ausfuhren nach Nordamerika und Asien legten deutlich zu. Schwach zeigten sich dagegen die Ausfuhren in das restliche Europa, unter anderem durch einen Einbruch des Russlandgeschäftes.

Durch die stark gestiegenen Lebenshaltungskosten und aufgrund der deutlich eingetrübten Konsumlaune der Verbraucher lag das Umsatzergebnis 2022 etwas unter den Erwartungen, insbesondere die zweite Jahreshälfte 2022 zeigte sich schwach.

 

You may also like...

Pin It on Pinterest