Zahlen zur Welt-Augengesundheit

Weltaugengesundheit

2,2 Milliarden Menschen müssen weltweit mit Sehbehinderungen oder Blindheit leben, wobei eine Milliarde dieser Fälle vermeidbar oder behandelbar wären. Das sagt der zum ersten Mal veröffentlichte Bericht der Weltgesundheitsorganisation, WHO zur Augengesundheit (World Report on Vision). Die häufigsten Ursachen dafür sind Kurz- und Weitsichtigkeit sowie Grauer und Grüner Star.

„36 Millionen Menschen sind heute blind. Besonders betroffen sind Menschen in den ärmeren Regionen der Welt, wo die meisten Menschen keinen Zugang zu einer einfachen Operation, einer Brille oder Rehabilitation haben. Dies hat zur Folge, dass Millionen Kinder und Jugendliche nicht die Schule besuchen können und Frauen und Männer nicht für sich und ihre Familien sorgen können“, so Rupert Roniger, internationaler Geschäftsführer von der Organisation Licht für die Welt, deren Experten an der Entstehung des Berichts mitgewirkt haben.

Eine Milliarde Menschen sind heute noch unversorgt – sie benötigen eine Brille oder eine Operation, und in vielen Fällen hätte eine Sehbehinderung durch rechtzeitige Behandlung verhütet werden können. Derzeit sind allein 65 Millionen Menschen blind oder sehbehindert aufgrund von Grauem Star – sie könnten durch eine Operation behandelt werden. 800 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu einer Brille. Um Kurz- und Weitsichtigkeit und Grauen Star zu behandeln bräuchte es weltweit die Summe von 13 Milliarden Euro, errechnete die Weltgesundheitsorganisation.

Licht für die Welt ruft die Regierungen, Unternehmen, Stiftungen und zivilgesellschaftliche Organisationen auf, die Zusammenarbeit zu verstärken und die notwendigen Mittel bereitzustellen, damit alle betroffenen Menschen Zugang zu medizinischer Versorgung erhalten.

You may also like...