CooperVision – Mehr als 100 Millionen Plastikflaschen weniger in den Ozeanen

Zusammen mit Kontaktlinsenspezialisten, Kontaktlinsenträgern und dem Sozialunternehmen Plastic Bank hat CooperVision im Engagement, Plastikmüll in den Meeren zu reduzieren, einen weiteren Meilenstein erreicht: Durch die im Jahr 2021 vom Unternehmen gestartete Plastikneutralitätsinitiative konnte das Verbringen von umgerechnet 100 Millionen Plastikflaschen in die Weltmeere verhindert werden.

Dabei finanziert CooperVision das Sammeln, Recyceln und Wiederverwerten von Kunststoffabfällen an Meeresküsten im Gegenwert des Plastikanteils, der für die Herstellung der für die Initiative ausgewählten CooperVision Produkte anfällt. Mittlerweile wurde diese auf 27 Länder Amerikas, Europas und des Asien-Pazifik-Raums ausgeweitet.

Als einem der führenden Kontaktlinsenhersteller ist es CooperVision wichtig, seinen ökologischen Fußabdruck zu verringern. Die Bemühungen gehen dabei weit über Plastikneutralitätsinitiative hinaus und konzentrieren sich auf Bereiche, in denen die größten positiven Umwelteffekte zu erzielen sind. Die Erfolgsbilanz kann sich sehen lassen. Eigens vom Unternehmen für mehr Nachhaltigkeit entwickelte Produktionsprozesse wurden bereits in Puerto Rico mit einem Umweltpreis prämiert, sowie in Puerto Rico, Costa Rica, Spanien, Großbritannien und in den USA mit Nachhaltigkeitszertifikaten ausgezeichnet.

 

You may also like...

Pin It on Pinterest