IGA Optic-Marketingpreis für Achim Weiler und Ulrich Tönsmann

Auf dem ersten digitalen Unternehmertag des Marketing- und Vertriebsverbundes IGA Optic gab es eine weitere Premiere: mit Achim Weiler und Ulrich Tönsmann wurden erstmals zwei Mitglieder gleichzeitig mit dem IGA Optic-Marketingpreis ausgezeichnet. Die Preisverleihung an Ulrich Tönsmann war bereits für 2020 geplant gewesen, fiel wegen der Pandemie aber aus.

„Mit ihren Marketingideen und –konzepten waren Ulrich Tönsmann und Achim Weiler gerade in der schwierigen Pandemiezeit Vorreiter und Inspiration für die Kollegen“, hob Marketing-Geschäftsführer Helmut Schweda bei der Preisverleihung hervor.

Zum 50-jährigen Bestehen wollte der Aalener Achim Weiler 2019 seine Kunden in einer besonderen Form über das Jubiläum des Familienbetriebs informieren. Das Ergebnis: Ein verspielter, handschriftlich wirkender „Liebesbrief“ an seine Kunden, aufgepeppt mit kleinen Kritzeleien am Rand und sehr persönlich mit einer Ansprache mit „Du“ gehalten.

 

 

 

 

Ulrich Tönsmann nutzte in seinen vier Betrieben „Mues Sehen Hören“ in Castrop-Rauxel und Dortmund die neue VX-120-Technik, die bekanntlich ganz neue Maßstäbe in der Seh-Analyse ermöglicht. Um seine Kunden über die neuen Möglichkeiten und Vorteile dieser Technik zu informieren, entwickelte Tönsmann eine innovative Stufenwerbung, die ihm auch im Pandemie-Jahr volle Auftragsbücher und begeisterte Kunden bescherte.

You may also like...

Pin It on Pinterest