Lindberg an Kering verkauft

 

Kering Eyewear und Lindberg haben eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der Kering Eyewear 100% des Aktienkapitals von Lindberg übernimmt. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden und wird voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 abgeschlossen sein.

Das dänische Unternehmen Lindberg wurde 1969 von Poul-Jørn Lindberg und seiner Frau als Optikgeschäft gegründet und von ihrem Sohn Henrik Lindberg in ein multinationales Unternehmen umgewandelt. Seit dem Start im Jahr 2014 konnte Kering Eyewear ein innovatives Geschäftsmodell aufbauen, das es dem Unternehmen ermöglichte, einen externen Umsatz von fast 600 Millionen Euro vor Covid (GJ 2019) zu erzielen. Diesen Erfolg will Kering Eyewear als Akteur im Marktsegment von Luxusbrillen weiter stärken, indem es sein Portfolio um die Marke Lindberg mit starker Legitimität, unbestrittenem Know-how und erstklassigem Kundenservice für optische Brillenfassungen ergänzt.

Roberto Vedovotto, Präsident und CEO von Kering Eyewear, erklärte: „Wir sind begeistert, Lindberg in der Kering Eyewear Familie willkommen zu heißen. Ich habe den höchsten Respekt und die größte Bewunderung für das, was Henrik Lindberg und seine Familie in den letzten 35 Jahren aufgebaut haben. Lindberg ist die absolute Luxusbrille und wird das Markenportfolio, das Kering Eyewear seit 2014 aufgebaut hat, perfekt ergänzen und es noch stärker machen. Wir freuen uns darauf, mit den Teams von Lindberg zusammenzuarbeiten, um ihre Markenbekanntheit weiter zu steigern und ihre internationale Reichweite zu erhöhen.“

Henrik Lindberg, Gründer und CEO von Lindberg: „Vor 35 Jahren haben wir unser Unternehmen in zwei kleinen Hinterzimmern hinter unserem Familienoptikgeschäft gegründet. Mit nichts weiter als der Idee, ungesehenen Komfort und Qualität in das Brillengeschäft zu bringen. Dank eines Teams von engagierten Mitarbeitern können wir uns heute – in Roberto Vedovottos eigenen Worten – als Hersteller von „absoluten Luxusbrillen“ bezeichnen. Kering und Lindberg teilen die gemeinsame Philosophie, dass es beim Design letztlich darum geht, Brillen auf ein noch höheres Niveau zu bringen. Deshalb freut sich die Familie Lindberg außerordentlich, die Fackel an Kering Eyewear weitergeben zu können. Unter der Führung von Roberto Vedovotto und unterstützt durch die beeindruckenden Werte und hohen Standards der Kering Gruppe bin ich davon überzeugt, dass die Marke Lindberg zu neuen Höhen geführt wird und die Schlüsselwerte und die einzigartige DNA erhalten bleiben. „

You may also like...

Pin It on Pinterest