KGS – Kontaktlinsen als praktische Alternative

contact lense

Kontaktlinsen bringen gute Sicht, ohne störenden Rahmen und mit viel Komfort. Bei Kindern korrigieren sie Sehschwächen und können sogar das Fortschreiten einer Kurzsichtigkeit verlangsamen, Sportler erhalten vollen Durchblick, Bewegungsfreiheit und gleichzeitig Augenschutz, die aktive Generation 50+ verliert mit multifokalen Kontaktlinsen das Altersstigma Brille und gewinnt eine Alternative zu Gleitsichtbrillen.

Kurzsichtigkeit (Myopie) ist bei den Kids und Jugendlichen weit verbreitet und weltweit auf dem Vormarsch. Spezielle Kontaktlinsen können die Myopie nicht nur korrigieren, sondern auch das Fortschreiten verlangsamen. Je früher die Linsen getragen werden, desto größer ist meist der Erfolg.  

In Deutschland trägt jeder Dritte der 20- bis 29-Jährigen eine Brille, mehr oder weniger gern. Kontaktlinsen bieten volle Bewegungsfreiheit und ein uneingeschränktes, unverzerrtes Blickfeld bei Spiel, Sport und Party. Nichts verrutscht, zerbricht, wird schmutzig oder fällt runter.

Auch die Best Ager waren noch nie aktiver – Sie arbeiten, studieren, reisen und treiben Sport. Mit 36 Prozent ist die Alterssichtigkeit (Presbyopie) der häufigste Grund zum Tragen einer Brille. Nicht immer passt sie, oft stört sie auch. Mit Kontaktlinsen kann die Generation 50+ Flexibilität gewinnen: Bi- und multifokale Linsen haben wie Gleitsichtbrillen mehrere Sehstärken. Bei der Monovision kommen dagegen eine Linse für die Ferne, eine für die Nähe ins Spiel. Das Sehzentrum im Gehirn wählt situationsbedingt das jeweils scharfe Bild für nah und fern. Die einfachste Variante: Kontaktlinsen für die Ferne, die Lesebrille für die Nähe. Der ständige Brillenwechsel entfällt.  

Sieben von zehn Deutschen zwischen 18 und 69 Jahren treiben Sport und brauchen uneingeschränkte Sicht, optimale Bewegungsfreiheit und Augenschutz. Immer mehr Fehlsichtige satteln deshalb auf das Duo Kontaktlinsen und Sportbrille um. Dabei gilt: Für jede Sportart gibt es aufgrund des veränderten Stoffwechsels und der unterschiedlichen Bedingungen die passenden Linsen – ein Fall für Experten.

Für jeden Kontaktlinsentyp stehen spezielle Produkte zur Auswahl. Ausnahme sind Tageslinsen, die nach dem Tragen gleich entsorgt werden. Welche Systeme und Kontaktlinsen-Pflegemittel zum Auge, zum Tränenfilm, zur Linse und zu den Tragegewohnheiten passen, erklärt der Fachmann. Augenoptiker/Optometristen und Augenärzte prüfen Sehstärke, Augen und Tränenfilm und vermessen die Hornhaut. So kann der Anpasser beraten und die Linsen entsprechend den Ergebnissen, dem Tragewunsch und den Lebensgewohnheiten des Kunden auswählen.

You may also like...